INTEGRIERTER WASSERZYKLUS PLEVEN - DOLNA MITROPOLIA

By 0
104
INTEGRIERTER WASSERZYKLUS PLEVEN - DOLNA MITROPOLIA

Auftraggeber / Empfänger: Eko-Proekt 2000 OOD/ Gemeinden Pleven und Dolna Mitropolia

Zeitraum: 12/2011 – 05/2013

Projektbeschreibung:

  • Agglomeration Pleven:
    – Umbau und Modernisierung der Kläranlage für 130 670 EW, mit Stickstoff- und Phosphoreliminierung, Einleitung in ein „empfindliches Gebiet“, anaerobe Schlammstabilisierung, Verwertung des durch KWK erzeugten Biogases; Solaranlage für die Deckung aller Stromkosten der Kläranlage; Vorbereitung der technischen Hilfe für den gesamten Umbau des Wasserversorgungs- und Abwassernetzes der Stadt.
    – Teilrehabilitation des zulaufenden Abwassersammlers der Kläranlage Pleven – 2 km (Gesamtlänge 10 km).
  • Agglomeration Dolna Mitropolia:
    – Rehabilitation des Wasserleitungsnetzes – 25 km;
    – Neue Kanalisation für kommunales Abwasser – 24 km;
    – Neue Regenwasserkanalisation – 1,3 km;
  • Agglomeration Trastenik:
    – Rehabilitation des Wasserleitungsnetzes – 37 km;
    – Neue Kanalisation für kommunales Abwasser – 38 km;
    – Neues Kanalpumpwerk – 1 St.
    – Neuer Abwassersammler – 6,5 km;
    – Neue Regenwasserkanalisation – 1,1 km;
  • Agglomeration Bukovlak:
    – Rehabilitation des Wasserleitungsnetzes – 14 km;
    – Neue Kanalisation für kommunales Abwasser – 13 km;
  • Agglomeration Yasen:
    – Rehabilitation des Wasserleitungsnetzes – 11 km;
    – Neue Kanalisation für kommunales Abwasser – 17 km;
    – Neues Kanalpumpwerk – 1 St.und Drückerrohr – 4,6 km;
    – Neue Regenwasserkanalisation – 0,8 km;

Leistungsbeschreibung:

  • Vorbereitung der Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen für alle Agglomerationen der Gebieten Gemeinden Pleven, Dolna Mitropolia in Bulgarisch und in Englisch, gemäß den Kriterien für ein Großprojekt von Jaspers, Reinigung des Abwassers aus den identifizierten Agglomerationen (aufgezählt oben) in einer gemeinsamen Kläranlage, einschl.:
    – der Datenerhebung und -analyse;
    – der Bewertung vorhandener Entwürfe und Projekte einschl. des regionalen Masterplans;
    – der Festlegung der Agglomerationen;
    – des Vergleichs der Optionen für eine Zentrale – Dezentrale Abwasserreinigung;
    – der Analyse der bestehenden Situation – Trinkwasseraufbereitung, Wasserversorgung (Innen- und Außennetze), Kanalisation, Abwasserreinigung;
    – des Plans für das Schlamm-Management;
    – der Hauptplanungs- (Bemessungs-) Parameter;
    – der Analyse der Optionslösungen;
    – der Datenbank mit Einheitspreisen und Kostenbewertung;
    – der Analyse der Grunddienstbarkeit und Rechtsstellung;
    – der Investitionsprioritäten;
    – der Finanzwirtschaftliche Analyse (Kosten/Nutzungsanalyse);
    – der institutionellen Analyse;
    – der Strategie für die Vergabe öffentlicher Aufträge und Ausführungsplan;
    – der Bewerbungsunterlagen.

Projektinvestitionen: 79 762 000 € (zzgl. MwSt.)